Mertonviertel goes online

Free Wi-Fi in Frankfurts coolstem Quartier geht an den Start

Jetzt geht’s los! Ab sofort unbegrenztes Surfen im Mertonviertel – Nach Vorbereitung während der Sommermonate startet in Frankfurts coolstem Quartier der WLAN-Service für Beschäftigte, Anwohner und Besucher. Als erstes Businessquartier Deutschlands bietet der Standort im Nordwesten der Mainmetropole ein flächendeckendes öffentliches Wi-Fi an und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in Deutschland. Mit nur wenigen Klicks sind Nutzer oder Gäste 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr online – schnell und kostenfrei. Für die Bereitstellung des Service arbeitet die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main mit Deutschlands führendem Anbieter für öffentliche Wi-Fi-Netze, „The Cloud Networks Germany“, zusammen. Benno Adelhardt, Sprecher der Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main, dazu: „Mit diesem Service setzen wir neue Maßstäbe im Standortmanagement und tragen unserem Anspruch, Deutschlands modernster und innovativster Bürostandort zu sein, einmal mehr Rechnung. Wir sind uns sicher, dass wir damit Besucher und Anwohner gleichermaßen begeistern und die Aufenthaltsqualität im Viertel weiter steigern.“

Mit einer Bruttogrundfläche von 380.000 Quadratmetern und mit rund 5.000 Beschäftigten gehört das Mertonviertel zu den größten und attraktivsten Büroflächen im Rhein-Main-Gebiet. Und das ab sofort mehr denn je! Durch die Installation sechs leistungsstarker Hotspots werden alle relevanten Orte des Quartiers inklusive U-Bahn- und Bushaltestellen mit schnellem Internet versorgt. Einloggen können sich Nutzer direkt über ihr Smartphone, Laptop oder Tablet. „Ob surfen, shoppen oder networken, was bislang höchstens an Flughäfen oder in Innenstadtbereichen einzelner Kommunen möglich ist, wollen wir für alle Nutzer des Mertonviertels möglich machen“, so Adelhardt weiter. Die Kosten für die komplette WLAN-Abdeckung übernimmt die Standortinitiative, die sich aus den Eigentümern der großen Büroimmobilien vor Ort zusammensetzt. Auch die Stadt Frankfurt am Main begrüßt die innovative Maßnahme: „Wir sind sehr glücklich, dass sich die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main frühzeitig diesem wichtigen Infrastrukturthema widmet und ihrer Vorreiterrolle als innovatives Büroquartier wieder einmal gerecht wird. Der Service ist nicht nur für die Digital Natives im Mertonviertel eine echte Bereicherung und wird die Nutzerfreundlichkeit des Standortes weiter erhöhen“, so Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU). Von der Standortinitiative Mertonviertel initiiert, ist das Public Wi-Fi im Mertonviertel die jüngste Maßnahme der Qualitätsoffensive, mit der die Aufenthaltsqualität vor Ort verbessert und die Work-Life-Angebote ausgebaut werden sollen. 

Über die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main

Die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main wurde im Herbst 2009 von Eigentümern und Verwaltern von Büroimmobilien im Mertonviertel gegründet. Erklärtes Ziel ist es, das Profil des Business-Areals deutlich zu schärfen, seine Standortvorteile konsequent zu kommunizieren und die Marke „MertonViertel Frankfurt am Main“ national und international zu etablieren. Dies soll vor allem mit umfangreichen Kommunikationsmaßnahmen, der Organisation von Informationsveranstaltungen sowie mit der Durchführung von Standortmaßnahmen zur Weiterentwicklung des Quartiers erreicht werden. Mitglieder der Standortinitiative sind HSBC Trinkaus Real Estate, AQuAM Deutschland, IVG Asset Management, Brandenburg Properties 8 B. V., UBS Real Estate, SIGNA Urban Living und Publity AG.

Über das MertonViertel Frankfurt am Main

Das Mertonviertel ist ein etwa 60 Hektar großer Bürostandort im Nordwesten Frankfurts, der zum Stadtteil Niederursel gehört. Namensgeber des Viertels ist Wilhelm Merton, der die Metallgesellschaft im Jahr 1881 an diesem Ort gegründet hatte. Heute gehören zum Mertonviertel 20 Büro- und Gewerbeobjekte mit einer Bruttogeschossfläche von 380.000 Quadratmetern. Zu den wichtigsten Standortvorteilen zählen die mit mehreren U-Bahn-Linien und einer direkten Autobahnabfahrt (A661) sehr gute Verkehrsanbindung sowie die Einbettung in ein lebhaftes Mischnutzungsgebiet mit Wohnbebauung im Süden, der Universität und Science City Frankfurt Riedberg im Nordosten und dem Wohngebiet Riedberg im Norden. Die Lage des Standortes in den stadtklimarelevanten Luftleitbahnen von Urselbach-, Kalbach- und Niddatal begünstigt zudem ein ideales Klima. Zu den im Viertel ansässigen Unternehmen zählen renommierte Player wie Dertour, die Zurich Versicherung, Daewoo, Sri Lankan Airlines, Air Liquide oder die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Im Internet ist das Mertonviertel unter www.mertonviertel-frankfurt.de präsent.

Pressekontakt
Benno Adelhardt
Pressesprecher
+49 69 13874823
Emil-von-Behring-Straße 8–14
60439 Frankfurt am Main
Pressebilder
  • Luftbild
  • U-Bahn Station Riedwiese / Mertonviertel
  • Merton's Passage
Presse
Objekte im Mertonviertel