Halloween-Party im Bed & Brains

„Get Creepy” mit DJ Julian Smith im MertonViertel
  • Halloween-Party am 31. Oktober 2018 ab 17 Uhr in der Olof-Palme-Straße 31

(Frankfurt, 23. Oktober 2018) „Zusammen Gruseln“ in Merton‘s Mitte – unter dem Motto „Get Creepy“ lädt Bed & Brains, das moderne Wohnprojekt für Studenten und Auszubildende im MertonViertel, am 31. Oktober 2018 ab 17 Uhr zu einer legendären Halloween-Party in die Olof-Palme-Straße 31. Neben der trendigen Location können sich die Gäste auch auf ausgefallene Halloween-Snacks und -Drinks freuen. Zudem wird das beste Kostüm mit einem Preis ausgezeichnet und noch besser: der Eintritt in die Grusel-Location ist frei. Das absolute Highlight des Creepy-Events ist allerdings der Gig des deutschlandweit bekannten Frankfurter DJs Julian Smith, der wieder mit dem neuesten Sound für eine gelungene Stimmung sorgen wird.

„Unser Leitgedanke, sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen, kennzeichnet das moderne Wohnprojekt Bed & Brains“, so der Geschäftsführer der SIGNA Urban Living GmbH, Eckhard Höschler. Benno Adelhardt, Sprecher der Standortinitiative MertonViertel: „Die Semester-Halloween-Party verdeutlicht einmal mehr das gemeinschaftliche Miteinander und die damit verbundene Attraktivität des Wohnprojektes. Wir als Standortinitiative freuen uns sehr auf das Event mit erneuter Top-Besetzung.“

Informationen zum Bed & Brains finden sich auf www.bed-and-brains.de.

Über das MertonViertel Frankfurt am Main:
Das MertonViertel ist ein etwa 60 Hektar großer Bürostandort im Nordwesten Frankfurts, der zum Stadtteil Niederursel gehört. Namensgeber des Viertels ist Wilhelm Merton, der die Metallgesellschaft im Jahr 1881 an diesem Ort gegründet hatte. Heute gehören zum MertonViertel 20 Büro- und Gewerbeobjekte mit einer Bruttogeschossfläche von 380.000 Quadratmetern. Zu den wichtigsten Standortvorteilen zählen die mit mehreren U-Bahn-Linien und einer direkten Autobahnabfahrt (A661) sehr gute Verkehrsanbindung sowie die Einbettung in ein lebhaftes Mischnutzungsgebiet mit Wohnbebauung im Süden, der Universität und Science City Frankfurt Riedberg im Nordosten und dem Wohngebiet Riedberg im Norden. Die Lage des Standortes in den stadtklimarelevanten Luftleitbahnen von Urselbach-, Kalbach- und Niddatal begünstigt zudem ein ideales Klima. Zu den im Viertel ansässigen Unternehmen zählen renommierte Player wie Dertour, die Zurich Versicherung, Daewoo, Sri Lankan Airlines, Air Liquide oder die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Im Internet ist das MertonViertel unter www.MertonViertel-frankfurt.de präsent.

Über die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main:
Die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main wurde im Herbst 2009 von Eigentümern und Verwaltern von Büroimmobilien im MertonViertel gegründet. Erklärtes Ziel ist es, das Profil des Business-Areals deutlich zu schärfen, seine Standortvorteile konsequent zu kommunizieren und die Marke „MertonViertel Frankfurt am Main“ national und international zu etablieren. Dies soll vor allem mit umfangreichen Kommunikationsmaßnahmen, der Organisation von Informationsveranstaltungen sowie mit der Durchführung von Standortmaßnahmen zur Weiterentwicklung des Quartiers erreicht werden. Mitglieder der Standortinitiative sind HSBC Trinkaus Real Estate, AQuAM Deutschland, OFFICEFIRST, UBS Real Estate, SIGNA Urban Living und Publity AG.

 

Objekte im Mertonviertel