Veranstaltungsabsage

„Wildnis rund um Nidda und Mertonviertel“ Standortinitiative verschiebt Vortrag zunächst auf unbestimmte Zeit
  • Vortrag war ursprünglich für 2. April um 19.00 Uhr in Merton`s Mitte, Lurgiallee 10–12, angesetzt
  • Veranstaltung wird nachgeholt
(Frankfurt am Main, 23. März 2020) Der Vortrag „Wildnis rund um Nidda und Mertonviertel“ mit Frieder Leuthold vom Frankfurter Umweltamt, den die Standortiniative MertonViertel Frankfurt am Main für den 2. April um 19.00 Uhr angesetzt hatte, wird aufgrund der Corona-Krise und der entsprechenden Versammlungsverordnungen bzw. dem Kontaktverbot auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Veranstaltung wird aber nachgeholt, sobald dies wieder erlaubt und für alle gefahrlos machbar ist. Die Standortinitiative wird dann darüber auf ihrer Website und den anderen Kommunikationskanälen informieren. Der Naturexperte und Leiter des Projekts „Städte wagen Wildnis“ sollte ursprünglich an diesem Tag in Merton`s Mitte, Lurgiallee 10–12, Musterbüro, Haus 12, 4. OG, Anwohner, Beschäftigte und Interessierte darüber aufklären, warum die Gegend rund um das Mertonviertel und das Naturschutzgebiet Riedwiese in Sachen Tierwelt Einiges zu bieten haben, das man in einer Metropole wie Frankfurt am Main gar nicht erwarten würde. 
 
Bei Nachfragen steht die Initiative unter Tel.: +49 69 13874823 oder per Mail unter der Adresse kontakt@mertonviertel-frankfurt.de zur Verfügung.
 
Über das Mertonviertel Frankfurt am Main:
Das Mertonviertel ist ein etwa 60 Hektar großer Bürostandort im Nordwesten Frankfurts, der zum Stadtteil Niederursel gehört. Namensgeber des Viertels ist Wilhelm Merton, der die Metallgesellschaft im Jahr 1881 an diesem Ort gegründet hatte. Heute gehören zum Mertonviertel 20 Büro- und Gewerbeobjekte mit einer Bruttogeschossfläche von 380.000 Quadratmetern. Zu den wichtigsten Standortvorteilen zählen die mit mehreren U-Bahn-Linien und einer direkten Autobahnabfahrt (A661) sehr gute Verkehrsanbindung sowie die Einbettung in ein lebhaftes Mischnutzungsgebiet mit Wohnbebauung im Süden, der Universität und Science City Frankfurt Riedberg im Nordosten und dem Wohngebiet Riedberg im Norden. Die Lage des Standortes in den stadtklimarelevanten Luftleitbahnen von Urselbach-, Kalbach- und Niddatal begünstigt zudem ein ideales Klima. Zu den im Viertel ansässigen Unternehmen zählen renommierte Player wie Dertour, die Zurich Versicherung oder die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Im Internet ist das Mertonviertel unter www.mertonviertel-frankfurt.de präsent.
 
Über die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main: 
Die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main wurde im Herbst 2009 von Eigentümern und Verwaltern von Büroimmobilien im Mertonviertel gegründet. Erklärtes Ziel ist es, das Profil des Business-Areals deutlich zu schärfen, seine Standortvorteile konsequent zu kommunizieren und die Marke „MertonViertel Frankfurt am Main“ national und international zu etablieren. Dies soll vor allem mit umfangreichen Kommunikationsmaßnahmen, der Organisation von Informationsveranstaltungen sowie mit der Durchführung von Standortmaßnahmen zur Weiterentwicklung des Quartiers erreicht werden. Mitglieder der Standortinitiative sind die Eigentümer großer Büroimmobilien am Standort.
 
Pressekontakt: 
Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main
Emil-von-Behring-Str. 8–14
60439 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 13874823, Fax: +49 179 336646797

 

Objekte im Mertonviertel